Unser Architekt

Andreas Eichlinger


Gute Architektur entsteht im Dialog

 Wir meinen damit nicht nur den Dialog zwischen Bauherren und Planern,

sondern auch die Auseinandersetzung mit dem Ort, der Funktionalität, der Technik, dem Klima

und zuallererst mit dem Menschen. Angeregte Dispute und kontroverse Diskussionen scheuen wir dabei nicht.

Ohne uns über den „Common sense“ von öffentlich rechtlichen Bestimmungen hinwegsetzen zu wollen meinen wir,

dass unkonventionelle Lösungen jenseits vom Standard einer mächtigen Bauindustrie in der Regel die bessere

Entsprechung für die Aufgaben unserer Bauherren bieten.

 

Eine große Rolle spielt dabei natürlich die Anwendung von angemessenen Mitteln.

Unter ressourcenschonendem und letztendlich kostengünstigem Bauen verstehen wir in erster Linie nicht nur

den Einsatz von natürlichen, recyclebaren Materialien sondern die Weiterverwendung von alter Bausubstanz.

 

Das führt zu unserer Kernkompetenz, dem Bauen rund um den Denkmalschutz. In den letzten Jahren haben wir

eine Reihe von denkmalgeschützten Objekten saniert, revitalisiert und neuen Nutzungen zugeführt.

Hier einige Beispiele aus unserer Referenzliste:

 

- Thomasbräu am Kapuzinerplatz, Komplettsanierung und Dachgeschoßausbau
- Sebastiansplatz 3 in München, Renovierung eines Laubengangtreppenhauses
- Goldachhof in Ismaning, denkmalgerechte Sanierung eines Gutshofes
- Historisches Wasserkraftwerk in Ismaning, Revitalisierung nach 50 Jahren Verfall
- Hildachstraße 17, Ausbau und Sanierung einer denkmalgeschützen Villa in München-Pasing

 

Die wiederholte Teilnahme unserer Objekte am Internationalen Denkmaltag, den Architektouren der Bayerischen Architektenkammer und Fassadenpreise der Stadt München sprechen für sich.

 

 

Weitere Informationen unter: www.eichlinger-architekten.de